Frühe Hilfen - Guter Start für Hamburgs Kinder

Motif Frühe Hilfen
Motto
Motto
Motto
◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung

Angebot für Schwangere und Mütter mit Depressionen sowie Angst- und Zwangserkrankungen
Das Angebot umfasst neben der Diagnostik eine störungsspezifische Einzel- und Gruppentherapie, Familiengespräche sowie ggf. eine medikamentöse Behandlung. Babys können zu den Therapien natürlich mitgebracht werden. Das Team besteht aus Fachärztinnen, psychologischen Psychotherapeutinnen und medizinischen Fachangestellten.
Ja
Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse oder den Sozialhifeträger.
Die Kosten für die Behandlung werden von den Krankenkassen übernommen.

Sie finden das Angebot im Haus 5, erstes OG, Raum B1026 und B1034.
Genderbezug
  • nur weiblich
Lebenslage
  • vor der Geburt
  • nach der Geburt
Beratung
  • Beratung für gewählte Zielgruppe(n)
Behandlung
  • medizinische Versorgung
Betreuung
  • Begleitung



◀ Zurück zur Übersicht

Klinik für affektive Erkrankungen -

Hilfe bei akuten und chronischen emotionalen Störungen - Stationen O53A, O53B, O55A, O55B

Spezialisierte Behandlungsansätze für Depressionen, Bipolare Störungen (Manisch-Depressive Erkrankungen) sowie für Angst- und Zwangsstörungen, Essstörungen und psychosomatische Störungen. Für junge Erwachsene mit depressiven Störungen (18-25 J.) wird ein speziell auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe abgestimmtes Behandlungsprogramm angeboten.
U1 bis Ochsenzoll, Bus 292 bis Klinikum Nord, Parkplätze auf dem Gelände (gebührenpflichtig).
Kontakt
Klinik für affektive Erkrankungen -
Haus 5
Henny-Schütz-Allee 3
22419 Hamburg Hamburg-Nord

Telefon: (040) 18 18 87 21

Internet: www.asklepios.com


Die Einrichtung ist barrierefrei