Frühe Hilfen - Guter Start für Hamburgs Kinder

Motif Frühe Hilfen
Motto
Motto
Motto
◀ Zurück zur Übersicht

Akupunktur in der Schwangerschaft

Geburtsvorbereitende Akupunktur-Behandlung
Um die 36. Schwangerschaftswoche wird die Schwangere einmal pro Woche nach einem festgelegten Schema akupunktiert. Die geburtsvorbereitende Akupunktur verkürzt bei Erstgebärenden die Geburtsdauer im Schnitt von zehn auf acht Stunden. Dieser positive Effekt beruht auf einer schnelleren Reifung des Gebärmutterhalses (Cervix) und einer gezielteren Wehentätigkeit in der Eröffnungsphase; also in der Zeit bis zur vollständigen Eröffnung des Muttermundes. Die Akupunktur kann ausschließlich diese Phase verkürzen, auf die Austreibungsphase, also die Phase, in der das Baby im eigentlichen Sinne geboren wird, hat sie dagegen keinen Einfluss. Außerdem sorgt die Akupunktur dafür, dass die Frau die Geburtswehen weniger schmerzhaft empfindet. Die geburtsvorbereitende Akupunktur richtet sich an Frauen ab der 36. Schwangerschaftswoche und besteht aus vier aufeinanderfolgenden Sitzungen. In entspannter Lage erhalten Sie eine meist 20-minütige Behandlung.
Ja
Für aktuelle Termine und weitere Informationen bitte die Elternschule kontaktieren.
Genderbezug
  • nur weiblich
Lebenslage
  • vor der Geburt
Behandlung
  • gesundheitliche Vorsorge



◀ Zurück zur Übersicht

Marina - Elternschule am Marienkrankenhaus

Informationen rund um die Geburt und Betreuung des neugeborenen Kindes

Anmeldung zu den Kursen per E-Mail.
Kontakt
Marina - Elternschule am Marienkrankenhaus
Haus 1, Verwaltungsgebäude, UG
Alfredstraße 9
22087 Hamburg Hamburg-Mitte

Internet: www.marienkrankenhaus.org

Email: elternschule@marienkrankenhaus.org


Die Einrichtung ist barrierefrei