Frühe Hilfen - Guter Start für Hamburgs Kinder

Motif Frühe Hilfen
Motto
Motto
Motto
◀ Zurück zur Übersicht

Sozialmedizinische Nachsorge

Unterstützung von Familien mit chronisch/schwer kranken Kindern und/oder psychosozialen Belastungen
Wenn ein Kind zu früh geboren wurde oder eine schwere Erkrankung hat, kann das für Eltern eine belastende und herausfordernde Situation sein. Nach dem Klinikaufenthalt werden die neuen Abläufe zu Hause oftmals zu einer großen Herausforderung. In den ersten Tagen gibt es viele Veränderungen und Unsicherheiten; sich auf diese neue Situation einzustellen, kostet viel Kraft. Mit der Sozialmedizinischen Nachsorge soll betroffenen Familien der Übergang vom Krankenhausaufenthalt in das eigene Zuhause erleichtert werden.
Umfang der Unterstützung:
  • Beantwortung von Fragen zur Versorgung, Entwicklung und Therapien des Kindes.
  • Schulung vom Umfeld wie Angehörige und Betreuer*innen aus KiTa und Schule des Kindes (z.B. Diabetes Schulungen, spezielle Ernährungsfragen, Hautpflege, usw.).
  • Unterstützung mit psychologischer und pädagogischer Beratung.
  • Begleitung bei sozialrechtlichen Angelegenheiten (z.B. Pflegegradbeantragung).
  • Vermittlung und Vernetzung zu wichtigen Ansprechpartner*innen (z.B. Fachärzt*innen, Therapeut*innen, Pflegediensten) und zu therapeutischen Einrichtungen in Ihrer Nähe.
Die Situation von chronisch und schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und in Einzelfällen auch jungen Erwachsenen sowie deren Familien im Raum Hamburg und Umgebung zu verbessern, ihre Notlagen zu mildern und präventive und rehabilitative Hilfen aufzubauen
Ein erfahrenes, multiprofessionelles Team aus Ärzt*innen, Psycholog*innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen, Sozialpädagog*innen, Diabetesberater*innen und Case-Manager*innen.
Seit dem 01.01.2009 ist Sozialmedizinische Nachsorge nach §43 (2) SGB V eine Regelleistung der Gesetzlichen Krankenversicherung!
Damit haben erkrankte Kinder und deren Familien bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen, Anspruch auf diese stabilisierende und vorbeugende Leistung.

Das Angebot richtet sich an Familien mit:
  • Frühgeborenen
  • Krank geborenen Kindern
  • Chronisch kranken Kindern
  • Kindern mit besonderen Bedürfnissen
Keine
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Lebenslage
  • Familien mit Kindern unter 3 Jahre
  • nach der Geburt
Beratung
  • Beratung für gewählte Zielgruppe(n)
  • Vermittlung
Betreuung
  • Begleitung




◀ Zurück zur Übersicht

Stiftung Familienorientierte Nachsorge Hamburg SeeYou

Familienorientierte Nachsorge

Stiftung der kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift gGmbH

Seit Februar 2004 bietet das katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift die Familienorientierte Nachsorge Hamburg SeeYou an. Seither hat sich die Stiftung stetig weiterentwickelt und bietet unterschiedliche Konzepte für die Unterstützung von Familien an.
Zweck der Stiftung ist es, die Situation von chronisch und schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und in Einzelfällen auch jungen Erwachsenen sowie deren Familien im Raum Hamburg und Umgebung zu verbessern, ihre Notlagen zu mildern und präventive und rehabilitative Hilfen aufzubauen. Die Stiftung hilft auch Familien, in denen Kinder und Jugendliche verstorben sind.
Auch Familien, die aufgrund hoher psychosozialer Belastungen in Not sind, können Unterstützung erhalten durch Babylotsinnen die Vermittlung in zahlreiche Hilfen unterstützen.
Buslinien 262 und 162 bis zum Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
Kontakt
Stiftung Familienorientierte Nachsorge Hamburg SeeYou
Liliencronstraße 130
22149 Hamburg Wandsbek

Telefon: (040) 67 37 77 30

Telefax: (040) 67 37 77 40

Internet: www.seeyou-hamburg.de

Email: info@seeyou-hamburg.de


Die Einrichtung ist barrierefrei