Frühe Hilfen - Guter Start für Hamburgs Kinder

Motif Frühe Hilfen
Motto
Motto
Motto
◀ Zurück zur Übersicht

Interdisziplinäre Frühförderung

Entwicklungseinschätzung und -förderung bei Säuglingen, Klein- und Vorschulkindern, sowie die Unterstützung der Eltern.
Das Frühförderung de Clercq bietet interdiszipinäre Frühförderung als Komplexleistung, IFF, nach § 30 SGB IX, für Kinder zwischen 0 – 6 Jahren (bis zur Einschulung) mit einer Entwicklungsverzögerung, Entwicklungsgefährdung oder Behinderung. Neben Heilpädagogik sind auch Therapien und/oder psychologische Beratung notwendig. Das Zentrum bietet Frühförderung aus einer Hand, Beratung der Eltern, sowie Unterstützung und Begleitung bei der Antragstellung und der Begutachtung. Die Behandlung des Kindes erfolgt Zuhause, in der Kita, in der Frühförderstelle oder in den Praxen der Kooperationspartner.
  • Entwicklungsverzögerungen des Kindes abwenden, aufholen und verbessern
  • eine Behinderung abwenden und mildern
  • die Familie begleiten und beraten
In der Frühförderstelle arbeiten Heilpädagog*innen, eine Kunsttherapeutin, eine Sprachheilpädagogin und Logopädin und Physiotherapeut*innen, eine Psychologin, Ergotherapeut*innen und eine Kinderärztin.
Ein gesetzlicher Rechtsanspruch für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen ist erforderlich.
Keine
Wenn Sie sich Gedanken über die Entwicklung ihres Kindes machen, können Sie sich einfach zu einem unverbindlichen Erstgespräch anmelden.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • bis 3 Jahre
  • bis 14 Jahre
Lebenslage
  • Familien mit Kindern unter 3 Jahre
  • nach der Geburt
Beratung
  • Beratung für gewählte Zielgruppe(n)
Behandlung
  • Ergotherapie
  • Frühförderung
  • Logopädie
  • Physiotherapie
Betreuung
  • Begleitung



◀ Zurück zur Übersicht

Frühförderzentrum de Clercq

Frühförderstelle, Heilpädagogik, Logopädie,Physiotherapie

Das erfahrene Team aus verschiedenen Fachkräften der Pädagogik, Therapie, Psychologie und Medizin setzt sich mit viel Engagement für die Förderung von Kindern ein, die entwicklungsverzögert, entwicklungsgefährdet oder behindert sind. Alle Fachkräfte arbeiten eng und vernetzt zum Wohle des Kindes und seiner Familie zusammen.
Die Arbeit erfolgt mit spielerischen Mitteln und unter Nutzung der Ressourcen des Kindes und der Familie. Es werden Entwicklungsanreize und Unterstützung für das Kind und seine Familie ganzheitlich und in seinem familiären Umfeld angeboten. Die Familie erhält Anregungen und Anleitungen für Fördermöglichkeiten im Familienalltag, sowie Beihilfe zur Förderung von Bindungen und Beziehungen in der Familie. Zudem erhält die Familie Informationen über weiterführende Institutionen und unterstützende Hilfe beim Übergang in Kita oder Schule. Das Frühförderzentrum berät und hilft des Weiteren in der Auseinandersetzung mit der Entwicklungsverzögerung oder Behinderung des eigenen Kindes.
nach Absprache
mit der U3 bis Barmbek oder Dehnhaide
mit der S1, S11 bis Barmbek
mit den Buslinien 7, 23, 166, 172, 173, 177, 277 bis U Barmbek und mit den Buslinien 37, 213 bis Langenrehm oder Flachsland
Kontakt
Frühförderzentrum de Clercq
Flachsland 23
22083 Hamburg Hamburg-Nord

Telefon: (040) 73 08 94 84

Telefax: (040) 73 08 94 85

Internet: www.frueh-foerdern.de

Email: info@frueh-foerdern.de


Die Einrichtung ist barrierefrei